Home
Mail
Sitemap
Print
Sie befinden sich hier:  Verein 

Quartierkoordination Gundeldingen
Güterstrasse 213
CH-4053 Basel

Tel: 061 331 08 83
info(at)gundeli-koordination.ch

 Unsere Öffnungszeiten:

Mo

10.00 - 12.00 Uhr

Di

14.00 - 16.00 Uhr

Mi

16.00 - 18.00 Uhr

Do

geschlossen

Fr

14.00 - 16.00 Uhr

Sa

10.00 - 12.00 Uhr (19.08.)

Mit freundlicher Unterstützung von:
  

  • Christoph Merian Stiftug Basel
  • GGG Basel
  • Kanton Basel-Stadt
Sie befinden sich hier:  Verein 

Verein

Am 27. März 2001 wurde unter dem Namen Quartierkoordination Gundeldingen ein Trägerverein gemäss Art. 60 ff des Schweizerischen Zivilgesetzbuches gegründet. Seit der Gründung wird der Trägerverein durch die Christoph Merian Stiftung grosszügig finanziert. Die Gesellschaft für das Gute und Gemeinnützige, GGG, unterstützt ebenso mit einem namhaften Betrag an die laufenden Kosten. Seit 2013 richtet der Kanton Basel-Stadt (Präsidialdepartement, Kontaktstelle für Quartierarbeit) der Quartierkoordination Gundeldingen eine Subvention aus.

Organisation

Der Trägerverein besteht aus Vereinen, Verbänden und Institutionen, welche im Gundeli ansässig oder mit einem aktiven "Ableger" vertreten sind. Ihr inhaltliches Kriterium bezieht sich auf Fragen in Bezug auf Quartierentwicklung, Zusammenleben/Wohnen/Arbeiten, Planung, Verkehr und Umwelt

Die im Grossen Rat politisierenden, fraktionsstarken Parteien werden als Beirat zugezogen. Der Trägerverein selbst ist politisch und religiös neutral.

Ziel

Die Quartierkoordination Gundeldingen koordiniert Anliegen der Trägerschaftsmitglieder oder nicht organisierten Privatpersonen/Personengruppen, bereitet sie auf, sucht den Kontakt mit den Behörden, fördert den Dialog und die Mitwirkung und ist ebenso Ansprechperson für die öffentliche Verwaltung, für Verbände und Organisationen ausserhalb des Lebensraumes Gundeldingen.

  • Sicherstellen der Kommunikation zwischen den Trägerschaftsmitgliedern, dem Gewerbe, der Quartierbevölkerung und der Verwaltung in alle Richtungen
  • Förderung der Mitbestimmung der Quartierbevölkerung und des Gewerbes bei Anliegen, die das Quartier massgeblich betreffend (Mitwirkung)
  • Erarbeiten eines möglichst breiten und repräsentativen Konsens für die verschiedenen Anliegen der Bevölkerung, des Gewerbes und der Verwaltung unter Einbezug der Trägerschaftsmitglieder Quartierkoordination Gundeldingen
  • Förderung der Integration und Verständigung zwischen den verschiedenen Bevölkerungsgruppen
  • Unterstützung der Begegnungszentren

Statuten

Fassung vom 23. Oktober 2013

Geschichte

Die formelle Gründung der Quartierkoordination Gundeldingen steht in direkter Folge des Aktionsprogramms Stadtentwicklung Basel und der Integralen Aufwertung des Gundeldingerquartiers. Sie ist eine Weiterführung der Funktion der Arbeitsgruppe Masterplan Gundeldingen (AMG).

Die AMG wurde 1987 vom Neutralen Quartiervereins Gundeldingen (NQVG), der Interessengemeinschaft der Gundeldinger- und Bruderholzgeschäfte (IGG) und der Interessengemeinschaft Industrie Handel und Gewerbe (IHG) ins Leben gerufen. Die Arbeitsgruppe bestand aus Delegierten der Bewohnerorganisationen und des Gewerbes im Gundeli. Ihre Aufgabe war das Koordinieren und Einbringen der gemeinsamen Interessen für die Quartierplanung Gundeldingen bei den Behörden, der Masterplanung Basel SBB und anderer Planungen im Umfeld des Quartiers (siehe Masterplan Bahnhof SBB, Adressliste Organe Gesamtprojekt 2.1 Politische Gremien, Kommissionen, Begleitgruppen).
Für die Kommunikation mit dem Grossen Rat wurde eine politische Begleitgruppe, bestehend aus je einem Mitglied jeder Fraktion, zusammengestellt, die in regelmässigen Intervallen zur Beratung beigezogen wurde.

Die Funktion der AMG wurde 1997 auf Grund der erfolgreichen Wirkung des Sekretariats der Quartierkommission in Bern - Bümplitz neu überdacht und anlässlich der Werkstatt Basel als mögliche Fortsetzung ein Quartiersekretariat vorgeschlagen. Im Zusammenhang mit den Vernehmlassungen zur neuen Kantonsverfassung entstanden dazu verschiedene organisatorische Vorschläge seitens der Präsidentenkonferenz der stadtweit tätigen Neutralen Quartiervereine.